Arbeitsgruppe Wohnen

 

In Kronberg werden weiterhin Wohnungen zur Unterbringung von Flüchtlingen und anerkannten Asylanten gesucht. Um die Integration der Flüchtlinge zu erleichtern, sucht die Stadt private Vermieter. Vielleicht haben Sie schon einmal selbst darüber nachgedacht, dass Sie eine Immobilie – wenn auch nur für kurze Zeit - zur Unterbringung von Flüchtlingen vermieten könnten oder Sie haben in Ihrem Bekanntenkreis jemanden, der Wohnraum zur Verfügung stellen könnte.


Zu Ihrer Information haben wir Ihnen die wichtigsten Fakten zusammengestellt:

  • Sie vermieten im Falle der Erstunterbringung entweder an den Hochtaunuskreis oder die Stadt Kronberg im Taunus.

  • Sie vereinbaren eine Nutzungsüberlassung das heißt:

    • Sie können den Vertrag befristen.

    • Sie können die Nutzungsrechte verbindlich regeln, etwa dass nur eine bestimmte Zahl von Flüchtlingen in der Wohnung untergebracht werden darf.

  • Sie wissen, dass die Flüchtlinge hier in Kronberg in ein umfassendes System von staatlicher und ehrenamtlicher Hilfe eingebettet sind, das ihnen die Integration erleichtert.

  • Sie helfen Menschen, die dringend Hilfe benötigen.

 

Außerdem helfen die Mitglieder der Arbeitsgruppe Wohnen mit der Erstausstattung der Unterkünfte oder rufen zu Sammelaktionen auf.

 

Wenn Sie beim Transport von Möbeln oder dem Einräumen von Schränken behilflich sein möchten oder Sachspenden abholen oder zwischenlagern können, melden Sie sich bei der Flüchtlingshilfe Kronberg. Jede helfende Hand ist willkommen !

 

Ihre Ansprechpartner sind:

Für Kleiderspenden: Monika Kahl, Conny Temmen, Mirjam Schmidt

E-Mail: kleiderkammer@fluechtlingshilfe-kronberg.de

 

Für andere Sachspenden sowie Wohnraum: Tina Olbrich, Susanne Hassler

E-Mail: wohnen@fluechtlingshilfe-kronberg.de